<
6 / 26
>
 
02.07.2019

Leitbildentwicklung EUTB

Die Fachstelle für Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) rief Beraterinnen und Berater aus einzelnen EUTB zusammen, um gemeinsam an der Entwicklung eines verbindlichen Leitbildes für die Teilhabeberatung zu arbeiten. Wir waren dabei.
 

Gut besucht!

Viele Beraterinnen und Berater folgten der Einladung zur Leitbildentwicklung nach Berlin. Ein buntes Gewusel der unterschiedlichsten Personen sammelte sich im Berlin Congress Center (BCC), um über die Zukunft der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) und ein verbindliches Leitbild zu sprechen.

Auch unsere hauptamtliche Beraterin Melanie Siemens-Gerth nahm an der Veranstaltung teil. "Es war eine tolle Veranstaltung mit einer tollen Stimmung" sagt unsere Mitarbeiterin.

Besonders schön war der intensive Austausch zwischen Beraterinnen und Beratern aus den verschiedensten Regionen Deutschlands. Hier konnten die Erfahrungen, die Erfolge und die Stolpersteine besprochen, Kontakte hergestellt und Pläne zur gegenseitigen Unterstützung geschmiedet werden. 

World Cafe

Die Leitbildentwicklung wurde als World-Café durcheführt. Diese Methode hatte der UTHP e.V. im Februar auch für seinen Netzwerk-Tag genutzt. Wir berichteten hier.

Beim World-Café gibt es vorgegebene Themen oder Fragen und mehrere zeitlich begrenzte Runden. Dann mischen sich die Teilnehmenden in jeder Runde ganz neu. So spricht man jedes Mal mit ganz anderen Leuten. Dadurch hat man in jeder Runde viele verschiedene Eindrücke, Erfahrungen und Meinungen. Besonders bei Veranstaltungen mit richtig vielen Menschen macht es Sinn und Spaß sich so auszutauschen. Die Ergebnisse werden hinterher zusammengetragen, verglichen und ausgearbeitet.

Wir sind schon gespannt, was die Leitbildentwicklung als Ergebnis zeigt!

Barrieren adé!

Die Veranstaltung der Fachstelle war im höchsten Maß barrierefrei. Viele betroffene Beraterinnen und Berater betonten das am Ende nochmal. Jeder hatte die Möglichkeit in seiner Teilhabe an der Leitbildentwicklung so gestützt zu werden, dass er oder sie auch tatsächlich teilhaben konnte.

So gab es z.B. Gebärdendolmetscher, Schriftdolmetscher und Dolmetscher für Leichte Sprache.

Das hat gezeigt wie sehr alle davon profitieren Barrieren abzubauen ...

Für unsere Mitsabeiterin ist zum Beispiel die Lautstärke bei einer solchen Veranstaltung eine besondere Hürde. Daher hatte sie ihren Stimmverstärker samt Head-Set dabei.  So konnte sie problemlos und schmerzfrei an den Gesprächsrunden teilnehmen.

Ausstellung

Zur Vorbereitung der Leitbildentwicklung sollten alle Beratungsstellen ein Plakat erstellen. Auf dem Plakat sollten sie ihre bisherige Arbeit darstellen. Die Plakate wurden während der Veranstaltung im Foyer ausgestellt. Die Fachstelle hat die Plakate behalten und wird noch mehrere Ausstellungen damit machen.

Auch wir sind dabei und gespannt, wo unser Plakat überall hinwandern wird.

Bericht der Fachstelle

Auf der Seite www.teilhabeberatung.de berichtet die Fachstelle über die Veranstaltung. Dort finden Sie auch weitere Bilder.

Sie möchten das lesen? Dann klicken Sie hier.

Rolf SChmachtenberg auf der Veranstaltungsbühne. Daneben Gebärdendolmetscherin. Dahinter große Leinwände auf der der aktuelle Redner, die Dolmetscherin und Schriftdolmetschung zu sehen sind.
Eröffnungsvortrag
Mathias Teller am Rednerpult auf der Bühne. Auf einer großen Leinwand steht "DAs Leitbild als das gemeinsame Beste - Themeneinführung".
Vortrag über gute Leitbilder
MelanieSiemens-Gerth schaut in die Kamera. Sie trägt eine schwarze Brille und ein schwarzes Head-Set. Im Hintergrund verschwommen der Veranstaltungssaal.
Mitarbeiterin mit Stimmverstärker bei der Leitbildentwicklung EUTB


Unabhängige Teilhabeberatung Hameln-Pyrmont e.V.

Osterstraße 46 (Eugen Reintjes Haus)
31785 Hameln
Tel. 05151 407 91 78
Fax 05151 – 407 91 27
E-Mail beratung@uthp.de
Gefördert durch

Öffnungszeiten

Montag 10:00 - 12:00 Uhr
Dienstag 14:00 - 16:00 Uhr
und Termine nach Vereinbarung!

Impressum | Datenschutz

sponsored by