<
8 / 23
>
 
24.04.2019

Start der ehrenamtlichen Peer-to-Peer-Berater

Ende März gab es das erste Treffen für betroffene Menschen, die gerne ehrenamtliche Peer-Berater und Peer-Beraterinnen werden möchten.

Jetzt stehen die Termine für die ersten Fortbildungsveranstaltungen.

 

Peer-to-Peer

Ziel der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) ist die Stärkung der Selbstbestimmung und Teilhabe von Menschen mit Behinderung. Dazu gehört es auch, das Menschen mit Behinderung von Menschen mit Behinderung beraten werden können.

Das Prinzip der Beratung von Betroffenen zu Betroffenen gibt es übrigens für viele Bereiche. Der Fachbegriff dafür kommt aus dem Englischen: Peer-to-Peer oder auch Peer-Counceling.

Die Umsetzung dieses Prinzips ist im Bundesteilhabegesetz, Paragraph 32, Absatz 3 (BTHG §32 (3)) verankert. Nachlesen können Sie das hier.

Um viele verschiedene Peer-Aspekte im Bereich Behinderung zu erfüllen haben wir vor einiger Zeit einen Aufruf gestartet. Wir suchten nach Menschen die Freude daran haben ehrenamtlich andere Menschen zu einem bestimmten Peer-Aspekt zu beraten. Es haben sich viele gemeldet ...

Auftakt-Treffen

... Nachdem es viel Interesse daran gab luden wir diese Menschen, Ende März, zu einem Auftakt- beziehungsweise Es-Geht-Los-Treffen ein.

Bei diesem Treffen ging es zum Beispiel darum, was Peer-to-Peer ist und wie wir das in Hameln umsetzen können. Es ging natürlich auch darum sich erstmal kennen zu lernen und ein Gefühl für einander zu bekommen.

Das Treffen verlief erfolgreich, die Stimmung war gut und alle Interessierten wollten am liebsten sofort loslegen!

Fortbildungsreihe

So ohne Weiteres kann das natürlich nicht losgehen.

Zuerst müssen, wollen und dürfen die Interessierten sich forttbilden, üben, sich einarbeiten. Dazu gehört zum Beispiel eine eingehende Auseinandersetzung mit dem eigenen Peer-Aspekt genauso wie Beratunngsgrundlagen, Rechtliches und vieles mehr.

Die Fortbildungsreihe für unsere angehenden Peer-to-Peer-Beratenden startet Ende Mai. Alle sind voller Vorfreude und Tatendrang.

Denn eine Peer-Beratung zu geben ist genauso Teilhabe, wie eine Peer-Beratung zu bekommen ...

... Also ein guter Schritt auf dem Weg zu unserem Ziel.

Zwei gezeichnete Personen und zwei Sprechblasen. Mann sagt: "Ich habe eine Frage zu ..." Frau sagt: "Das habe ich auch schon erlebt ..." Darunter ein Banner: "Peer-to-Peer". Mehrre transparent gezeichnete Hände in verschiedenen bunten Farben greifen ineinander.


Unabhängige Teilhabeberatung Hameln-Pyrmont e.V.

Osterstraße 46 (Eugen Reintjes Haus)
31785 Hameln
Tel. 05151 407 91 78
Fax 05151 – 407 91 27
E-Mail beratung@uthp.de
Gefördert durch

Öffnungszeiten

Mo, Mi, Fr 10:00 - 13:00 Uhr
Di, Do    15:00 - 18:00 Uhr

Impressum | Datenschutz

sponsored by